Mehr freier Festplattenspeicher dank Deaktivierung Stand-by Modus

von: | 25. Juli 2017

stand-by_modus_deaktivierenDer Stand-by Modus versetzt den Computer wie der Name schon sagt in einen sog. Schlafmodus. Hierzu speichert der Computer sämtliche Daten um diese nach der Reaktivierung wieder laden zu können. Im Regelfall wird der Stand-by Modus nur selten bis überhaupt nicht von einer Vielzahl der Anwender verwendet. Gleichwohl benötigt die Funktion aber einen gewissen Speicherplatz auf der Festplatte.

Wer noch eine kleinere HDD Festplatte oder eine SSD Festplatte in seinem System verbaut hat kennt bestimmt das Problem. Über kurz oder lang meldet sich das Windows System mit einem Warnhinweis, dass auf Laufwerk C: nicht mehr viel Speicherplatz zur Verfügung steht.

Neben der Tatsache, dass keine weiteren Daten mehr auf der Systemfestplatte gespeichert werden können, hat es meistens auch negative Auswirkungen auf die Geschwindigkeit des Computer. Als erste Maßnahme sollte der Computer von Altlasten befreit werden. Hierzu bietet es sich an eine Datenträgerbereinigung durchzuführen.

Deaktivierung Stand-by Modus bringt zusätzlichen Speicherplatz

Ist die Datenträgerbereinigung abgeschlossen und die Anwendungen die nicht mehr benötigt werden entfernt, sollte dem System wieder genügend Speicherplatz zur Verfügung stehen. Ist dem nicht so, kann der Windows Stand-by Modus deaktiviert werden um zusätzlichen freien Speicherplatz zu erhalten.

Der Stand-by Modus kann ohne große Umwege direkt über das Windows System deaktiviert werden. Da die Einstellungen ein wenig versteckt sind, empfiehlt sich den Stand-by Modus über die Eingabeaufforderung (cmd.exe) zu deaktivieren.

Hierzu muss die Eingabeaufforderung als Administrator gestartet werden. (rechte Maustaste –> als Administrator ausführen). In der Eingabeaufforderung muss  folgender Befehl eingegeben werden. Die exakte Schreibweise ist zwingend erforderlich.

powercfg -h off

Die Eingabe wird mit der [Enter]-Taste bestätigt. Der Stand-by Modus ist daraufhin dauerhaft deaktiviert und das Fenster kann geschlossen werden. Nach einem Neustart des Computers sollte zusätzlicher freier Speicherplatz auf der Festplatte vorhanden sein.

Um den Ruhezustand bei Bedarf wieder zu aktivieren, muss erneut die Eingabeaufforderung als Administrator gestartet werden. Zum erneuten Aktivieren ist dann folgender Befehl notwendig.

powercfg -h on

Die Eingabe wird ebenfalls mit der [Enter]-Taste bestätigt. Nach einem Neustart, steht der Stand-by Modus wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.