Microsoft stellt Support für Internet Explorer 8, 9, 10 ein

Durch | 9. Januar 2016
Internet_Explorer_Web_Browser_60162.jpg

Microsoft Internet Explorer Logo

Rund 20% der Desktop Internet User benutzen nach einer Schätzung aktuell noch den Microsoft Internet Explorer in der Version 8, 9, oder 10. Um den Support Aufwand erheblich zu minimieren und Kosten zu sparen, stellt Microsoft zur Freude auch anderer Webentwickler, den Support für den Microsoft Browser in der Version 8, 9, und 10 zum 12.01.2016 komplett ein. Ausgenommen ist der Internet Explorer in der Version 9 speziell für Windows Vista, dieser wird weiterhin mit Updates versorgt.

Windows Benutzer die die automatische Update Funktion von Windows aktiviert haben, erhalten bzw. haben bereits eine entsprechende Mitteilung von Microsoft erhalten. Wer die automatische Update Funktion von Windows deaktiviert hat, kann sein System auch manuell mit dem aktuellsten Browser ausstatten. In der Systemsteuerung muss unter dem Unterpunkt, Windows Update nach Updates gesucht werden. Wer weiterhin bei dem Microsoft Internet Explorer bleiben möchte, sollte dieses Update auch unbedingt installieren um auch weiterhin sicher im Internet surfen zu können.

Microsoft Internet Explorer Alternative

Nachdem selbst Microsoft in Windows 10 dem bewährten Internet Explorer den Rücken gekehrt hat und als neuen Browser auf den Microsoft Edge setzt, wäre es über kurz oder lang eine Überlegung sich ebenfalls nach Microsoft Internet Explorer Alternativen umzusehen. Wirft man einen Blick auf Browser-Statistik sieht man sofort, dass der Internet Explorer von Microsoft bereits abgeschlagen auf Platz 4 mit nur noch einem Marktanteil von insgesamt 10 % rangiert. Auf den vorderen Plätzen rangieren bereits bessere Alternativen zum IE aus dem Hause Microsoft, wie auch bereits im vergangenen Jahr die Stiftung Warentest herausgefunden hat.

Auf den beiden ersten Plätzen landet der Browser Firefox von mozilla und der hauseigene Google Browser Chrome, der bei Stiftung Warentest zum Testsieger ernannt wurde. Beide Browser lassen sich ähnlich wie der Microsoft IE kostenlos installieren und werden von den Entwicklern ebenfalls regelmäßig mit wichtigen Updates versorgt. Für die genannten Browser gibt es zudem noch sinnvolle sog. Plugins die den Funktionsumfang erheblich erweitern.

Webbrowser – Fazit

Nachdem der Support für die älteren Versionen des Microsoft Internet Explorer zum 12.01.2016 eingestellt wird und es mittlerweile bereits sehr gute Alternativen gibt, wäre es jetzt durchaus an der Zeit auch seinem System einen neuen, sicheren Browser zu spendieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.