Outlook – Bessere Kennzeichnung ungelesener E-Mails

von: | 7. Dezember 2016

Das Emailprogramm Outlook aus dem Hause Microsoft war vor ein paar Jahren noch die absolut unumstrittene Nummer 1 wenn es darum ging seine Emails abzurufen. Dank der mobilen Endgeräte wie Tablet und Smartphone werden heutzutage viele Emails bereits mobil empfangen und gelesen. Zudem kommen Programme, wie die kostenlose „Thunderbird“ Alternative und die klassische Möglichkeit seine Emails mittels Webmailer, ganz bequem über jeden herkömmlichen Browser abzurufen.

Eine Statistik aus dem Jahre 2015, zeigt, dass Outlook bei den Desktop Benutzern nur noch einen Marktanteil von ca. 15% inne hält. Tendenz dürfte in den vergangenen Wochen, Monaten nochmal etwas abgenommen haben. Nichtdestotrotz gibt es noch eine Vielzahl an Anwendern die mit Outlook ihre Emails empfangen.

Outlook und die ungelesenen Emails

outlook_standardSeit Outlook 2007 hat Microsoft ordentlich am Design von Outlook gearbeitet und hat u.a. die Darstellung von ungelesenen Emailnachrichten gegenüber den Vorgängerversionen gravierend geändert. Leider nicht zum Vorteil vieler Anwender, die sich bei dem neuen Design, die bessere Kennzeichnung von ungelesenen E-Mail Nachrichten wünschen. Standardmäßig wird der Betreff einer ungelesenen E-Mail in blauer Fettschrift dargestellt und die ungelesene E-Mail erhält einen ebenfalls blauen Reiter auf der linken Seite.

Bedingte Formatierung verbessert die Kennzeichnung ungelesener E-Mails

Wem dies zu wenig Unterscheidung  ist, kann über die Bedingte Formatierung von Outlook zumindest ein wenig Abhilfe schaffen. Die Bedingte Formatierung erreicht man über das Menü –> Ansicht –> Ansichteinstellungen –> Bedingte Formatierung. Dort kann man (fast) nach Belieben das Aussehen der ungelesenen E-Mailnachrichten anpassen.

outlook_einstellungen

outlook_individuellNeben der Schriftart, kann die Schriftgröße sowie die Schriftfarbe individuell angepasst werden. Mit ein paar Mausklicks lassen sich die Anzeigeoptionen nach den individuellen Bedürfnissen anpassen und die Kennzeichnung ungelesener E-Mails verbessert werden. Bei dem obigen Beispiel wurde lediglich die Schriftgröße sowie die Schriftfarbe geändert, was in meinen Augen bereits zu einer deutlichen Verbesserung der Kennzeichnung von ungelesenen E-Mails geführt hat.

Ich hoffe mit der Anleitung konnte auch bei Ihnen die Verbesserung der Kennzeichnung von ungelesenen E-Mails erreicht werden. Bei weiteren Problemen oder Hilfestellungen rund um das Thema Outlook stehe ich Ihnen jederzeit gerne mit meiner professionellen PC Hilfe für den Raum München und Umgebung zur Verfügung. Ein Anruf genügt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.