Wenn die WordPress Aktualisierung hängen bleibt

Durch | 21. März 2015

wordpress-logoWordPress zählt zu dem erfolgreichsten Content Management System der Welt. Ein Grund dürfte sicherlich sein, dass die Entwickler sehr viel Wert auf Aktualität und Benutzerfreundlichkeit ihres Systems legen. In unregelmäßigen Abständen werden immer wieder neue Sicherheitsupdates oder Erweiterungen für die eigene WordPress Installation veröffentlicht.

Wer seine professionelle Homepage mit Hilfe des WordPress Systems aufbaut, dürfte neben der eigentlichen WordPress Installation noch das ein oder andere Plugin installiert haben. Es ist keine Besonderheit die eigentliche WordPress Installation mit 10 – 15 Plugins zu erweitern. Gut programmierte WordPress Plugins werden stetig verbessert und werden immer an das aktuellste WordPress System angepasst.

Das WordPress System, nebst den installierten Plugins checkt in unregelmäßigen Abständen immer wieder ob eine neuere Version zur Verfügung steht. Wer seine Homepage mit dem ein oder anderen Plugin erweitert hat, erhält bestimmt mehrmals die Woche die Meldung das neue WordPress Aktualisierungen zur Verfügung stehen.

Automatische WordPress Aktualisierungen

Wie bereits erwähnt legt WordPress sehr viel Wert auf Benutzerfreundlichkeit und widmet sich auch denjenigen Benutzern die nicht zwingend mit HTML Kenntnissen vertraut sind. Meldet sich WordPress zu Wort, dass neue Aktualisierungen vorliegen reicht im Regelfall ein Klick auf das zu aktualisierende Plugin oder die WordPress Installation. WordPress setzt die Homepage dann automatisch in den Wartungszustand, lädt sich die entsprechende Aktualisierung und installiert diese. Ist die Installation beendet, beendet WordPress automatisch auch den Wartungsmodus und die Homepage ist wie gewohnt wieder erreichbar.

WordPress Aktualisierung bleibt hängen

Aus welchen Gründen auch immer kann es, gerade durch die Vielzahl der durchzuführenden WordPress Aktualisierungen auch mal dazu kommen, dass die WordPress Aktualisierung nicht automatisch beendet wird und das WordPress Update auch nach minutenlangen Warten stehen bleibt. Im Regelfall setzt WordPress als erste Maßnahme die Webseite in den Wartungszustand bevor das Update gestartet wird. Demzufolge ist es sehr wahrscheinlich, dass jetzt die eigene Homepage nicht mehr erreichbar ist.

Jetzt heißt es Ruhe bewahren. Wer noch im Backend der WordPress Installation eingelogt ist kann versuchen mit einem Klick zurück auf das Dashboard zu gelangen. Sofern das gelingt, sollte eine Meldung von WordPress erscheinen, dass es beim letzten Updateversuch zu einem Fehler gekommen ist und dass das Update erneut gestartet werden muss. Erscheint diese Meldung dann kann man den Instruktionen folgen und das Update wird erneut installiert. Nach erfolgreicher Installation der WordPress Aktualisierung schaltet WordPress wie gewohnt auch wieder den Wartungsmodus aus und die Homepage ist wieder erreichbar.

Wartungsmodus mittels FTP Programm beenden

Wer während des Updatevorgang zusätzlich aus dem Backend geworfen wird, dem steht die „einfachere“ Variante die eigene Homepage aus dem Wartungsmodus wieder zurückholen wohl nicht mehr zur Verfügung. Doch auch hier heißt es erst mal Ruhe bewahren, denn auch hier ist es nicht weiter schwierig die Homepage wieder aus dem Wartungsmodus zu erwecken. Das schwierigste dürfte wohl sein, dass einem die passenden Zugangsdaten und Passwörter bekannt sind.

Mit Hilfe eines kostenlosen FTP Programm wählt man sich nun auf seinen eigenen Webspace ein. Direkt im Startordner sollte eine Datei Namens „.maintenance“ vorzufinden sind. Diese Datei darf gelöscht werden. Nach dem Löschen der Datei sollte die Homepage wieder wie gewohnt online erreichbar sein. Als Administrator kann man sich wie gewohnt wieder einloggen und die WordPress Aktualisierung erneut starten. Auch hier beendet WordPress den Wartungsmodus nach Erfolgreicher Installation der ausgewählten Updates wieder selbstständig.

Wie man sieht ist es also eine Kleinigkeit den Fehler wieder zu korrigieren, sollte die WordPress Aktualisierung einmal stehen oder hängen bleiben. Nicht desto trotz sollte es oberste Priorität sein, seine WordPress Installation und die Datenbank regelmäßig zu sichern um vor größeren Fehlern gewappnet zu sein. Ein entsprechendes Plugin, welches die regelmäßige WordPress Sicherung vornimmt, habe ich bereits in den „Must-Have-Plugins“ vorgestellt.


Stefan OberhuberStefan Oberhuber

Ich bin 38 Jahre jung und beschäftige mich schon seit meiner Kindheit mit dem PC und dem Internet. Anfang des Jahres 2015 habe ich mein langjähriges Hobby endlich zum Beruf gemacht. Mit meiner langjährigen Erfahrung bin ich Ihr Ansprechpartner bei sämtlichen EDV Problemen oder wenn Sie auf der Suche nach einem eigenen Internetauftritt sind.


Autor: Stefan Oberhuber

Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen und Sie konnten damit Ihr PC Problem lösen? Wunderbar, dass freut mich sehr. Ich versuche immer wieder in unregelmäßigen Abständen Hilfestellungen online zu stellen damit jedermann PC Probleme lösen kann. Über eine finanzielle Anerkennung der kostenlosen Hilfestellung würde ich mich freuen und sichert weitere nützliche Artikel zum Beheben von PC Problemen. Am einfachsten geht dies per Paypal. Gerne können Sie mir hierzu einen Wunschbetrag per Paypal übersenden.

Ein Gedanke zu “Wenn die WordPress Aktualisierung hängen bleibt

  1. Rob

    Hallo Stefan,

    ich danke Ihnen für diesen tollen Beitrag. Ich stand genau vor dem Problem, das ich den Wartungsmodus nicht mehr beenden konnte, aber dank Ihrer Hilfe konnte ich es lösen. Ich habe mir auch schon die Liste der „Must-have“-Plugins angesehen. Wirklich sehr gute Auswahl. Diese Plugins sind bei mir schon installiert, allerdings nehme ich an waren das die Leute von der Webagentur bei der ich bis letzten Monat einen Wartungsvertrag hatte.

    Jetzt spar ich kosten und kämpf mich dafür selbst durch die Welt von WordPress 😀 Aber Artikeln wie Ihrem ist das ganze viel einfacher als ich erwartet habe 🙂

    Danke dafür und viele Grüße Rob

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.