Das Ende des Adobe Flash Player

Durch | 18. Juli 2015

flash_pluginAufgrund der immer wieder auftretenden Sicherheitsrisiken und Lücken des Adobe Flashplayers, wurde dieser in letzter Zeit von mehreren Giganten der Tech-Welt angezählt. Während Facebook mit einem Ultimatum und Konsequenzen an Adobe gedroht hat, hat Mozilla (Firefox) ganze Flash-Inhalte standardmäßig für einen gewissen Zeitraum blockiert.

Dieser Boykott fing mit mehreren Cyberangriffen auf Unternehmen an, welche auf Sicherheitslücken des Flash Players zurückzuführen waren. Zwar reagierte Adobe mit mehreren Notfall-Updates, doch lief das Fass mit einer weiteren Cyberattacke auf die italienische Sicherheitsfirma „Hacking Team“ über.

Flash Player vor dem Ende?

Mehrere Internetunternehmen, darunter die oben genannten Riesen, drohten Adobe mit Konsequenzen und forderten, dass der Flash Player durch pures HTML 5 ersetzt wird. Einziges Problem dabei bleibt, dass der Flash Player zur Darstellung unzähliger Webinhalte unumgänglich ist.

Die Situation bleibt spannen, zumal Facebook-Sicherheitschef Alex Stamos in einem Tweet seinen Unmut gegenüber dem Flash Player kundgetan hat. Schon zuvor hatten sich Kritiken gegen den Flash Player breit gemacht, u.a. wegen seines „Ressorucen-Hungers“.

Autor: Stefan Oberhuber

Hat Ihnen der Artikel weitergeholfen und Sie konnten damit Ihr PC Problem lösen? Wunderbar, dass freut mich sehr. Ich versuche immer wieder in unregelmäßigen Abständen Hilfestellungen online zu stellen damit jedermann PC Probleme lösen kann. Über eine finanzielle Anerkennung der kostenlosen Hilfestellung würde ich mich freuen und sichert weitere nützliche Artikel zum Beheben von PC Problemen. Am einfachsten geht dies per Paypal. Gerne können Sie mir hierzu einen Wunschbetrag per Paypal übersenden.

Ein Gedanke zu “Das Ende des Adobe Flash Player

  1. i-love-webdesign

    Hallo,
    danke für deinen Beitrag! Ja, der Flash Player nervt mich als Nutzer auch sehr. Es gibt immer wieder Probleme ihm bzw. mit dem Plugin. Ich hoffe, sie bekommen dies nochmal geregelt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.